› Home

› Aktuelle Ausstellung

› Vorschau

› Vorzugsausgabe


Herzlich Willkommen

 

Einladungskarte

 

Hallo und Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Galerie Merkle. Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere Künstler, Ausstellungen, Editionen und Veröffentlichungen.

Folgen Sie uns auch auf www.facebook.com/horst.merkle

oder auf www.Twitter.com/GalerieMerkle

 

 

Aktuelles

 

 

Einladungskarte

 

SIGMAR POLKE - SCHAU II

Weitere Editionen des Künstlers

Dauer der Ausstellung: Vom 23. Mai 2015 bis 04. Juli 2015

 

Vernissage: Freitag 22. Mai 2015 um 19 Uhr

Einführung: Horst Merkle

 

 

Mit dem Künstler Sigmar Polke (1941 – 2010) verbindet man nur Superlative, er wird in einem Atemzug mit Gerhard Richter und Anselm Kiefer genannt, es fanden große Schauen jüngst im New Yorker MoMa (2014), bis zum 8. Februar 2015 in der Tate Gallery in London statt und vom 14. März bis 5. Juli 2015 im Museum Ludwig in Köln. Umso erfreuter sind wir Sigmar Polke mit seltenen und ausgewählten Editionen aus vier Jahrzehnten einen prominenten Platz in der Landeshauptstadt Stuttgart in der Galerie Merkle zu bieten.

Vom 23. Mai bis 04. Juli werden zum zweiten Mal und in Folge in der galerie merkle ausgewählte Editionen von Sigmar Polke - einem der bedeutendsten deutschen Künstler - zu sehen sein. Nachdem in der ersten Schau der Schwerpunkt auf der malerischen Betonung seiner grafischen Auflagen lag, wird in der zweiten Schau die Ausstellung mit Werken aus seinem grafischen Oeuvre, jedoch diesmal insbesondere durch mehrfarbige Siebdrucke - ergänzt. Die Parallelität zwischen Editionen und malerischem oder fotografischem Werk ist mannigfaltig. Gerade in der Schau II sind Werke zu sehen, die sich auf seinen Ausdruck mit Raster und Punkten beziehen. Sein Forum der Editionen erweist sich als eine wichtige künstlerische Bezeichnungsform, die das Werk Polkes komplettiert. Denn mit der Arbeit des Druckes konnte Polke seine Ideenwelt nach außen tragen, er besaß die Möglichkeit Subtexte einfließen zu lassen, die gleichsam Mehrdeutigkeit und Widersprüchlichkeit hervorrufen. Mit dieser zweifach kommunikativen Kunst,- denn die spezifische Stärke der Drucksache erlaubt es ganz selbstverständlich mit Bildern und Texten zu arbeiten und ein Netz von Begriffen und Themen zu spinnen, und gleichzeitig durch die Vervielfältigung eine Demokratisierung herbei zu rufen – setzte Sigmar Polke sein Markenzeichen, weiterhin erlaubte ihm diese Technik seine satirische und zynische Kritik am System in veranschaulichter Form darzubringen.

 

Die galerie merkle befindet sich vom 30. Juli 2015 bis 13. September in der Sommerpause.

Nächste Vernissage nach der Sommerpause am Freitag 18. September 2015

 

 

 

Aktuelle Pressemeldung

 

LIFT Mai 2015

Einladungskarte

 

 

 

Stuttgarter Zeitung, 24.April 2015, Georg Leisten

Einladungskarte

 

Nach oben